Lesemobil

Wie bekämpft man seine Angst und wie wird man mit unvorhergesehenen Situationen fertig?
Was schon für Erwachsene nicht immer einfach ist, gestaltet sich für ein Kindergartenkind als großes Problem.

Lilianna, Julide, Luisa, Noah, Elias und Milo aus der 2a besuchten im Rahmen des Lesemobils die Vorschulkinder des Kindergartens St. Marien, um ihnen das Buch "Max und das Krippenspiel" von Edith Thabet und Katja Senner vorzulesen.

Max soll beim Krippenspiel im Kindergarten den Josef spielen. Er traut sich nicht, die Rolle abzulehnen. Als er dann bei der Probe das Wort "Bethlehem" nicht richtig aussprechen kann und auch noch stolpert und zusammen mit Lena, die die Maria spielt, in einem Berg von Spielsachen landet, ist er verzweifelt. Doch Mama und sein Hund Kiki geben dem kleinen Schauspieler neuen Mut.

Bei der Aufführung vor vielen Zuschauern läuft auch alles gut. Sogar das Wort "Bethlehem" bringt  Max unfallfrei heraus. Doch dann gibt es eine große Schrecksekunde für Max: Kiki springt auf die Bühne. Was als scheinbar großes Unglück beginnt, entwickelt sich zu einer ganz tollen Sache: Kiki legt sich auf Max' Schoß und sieht aus wie ein Schäfchen. Die Zuschauer sind begeistert und applaudieren laut. Am Ende ist Max sogar bereit im nächsten Jahr wieder Theater zu spielen - dann zusammen mit Kiki!

Gebannt lauschten die 21 Vorschulkinder dem Lesevortrag der Marienschüler, die die Tipps, die sie bei der Generalprobe von Lehrern und Mitschülern bekommen hatten, umsetzen konnten. Für den wirklich schönen Vortrag wurden sie am Ende mit Applaus belohnt. Außerdem gab es noch eine Süßigkeit als Dankeschön.



©2013 Marienschule Delmenhorst | Kontakt | Impressum

Marienschule DelmenhorstMarienschule DelmenhorstMarienschule DelmenhorstMarienschule DelmenhorstMarienschule Delmenhorst