Frau Petra Pracht - Förderschullehrerin

Frau Petra Pracht - Förderschullehrerin

Das Regionale Integrationskonzept in Delmenhorst (RIK):

Der inhaltliche Schwerpunkt des RIK’s ist die sonderpädagogische Grundversorgung in den Grundschulen. Seit dem Schuljahr 2010/11 nehmen alle 16 Grundschulen am Regionalen Integrationskonzept teil. Alle Schülerinnen und Schüler mit festgestelltem sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf in den Bereichen „Lernen“ verbleiben in den Grundschulen. Sie werden zieldifferent oder auch zielgleich unterrichtet.

Zudem gilt, Schüler und Schülerinnen mit Teilleistungsschwächen und erhöhtem Unterstützungsbedarf durch präventive Maßnehmen eine zielgleiche Unterrichtung zu ermöglichen.

Förderschullehrkräfte der Mosaikschule unterstützen die Lehrkräfte der Grundschulen in der präventiven und integrativen Arbeit.

 

Die sonderpädagogische Grundversorgung umfasst folgende Aufgaben:

  • Durchführung einer differenzierten Diagnostik
  • Unterstützung bei der Erstellung individueller Förderpläne
  • Durchführung gezielter Fördermaßnahmen (im Klassenunterricht sowie als Kleingruppen- oder Einzelförderung)
  • Beratung und Unterstützung der Grundschullehrkräfte
  • Beratung der Eltern und Erziehungsberechtigten
  • Zusammendienst mit Fachdiensten (zum Beispiel: Mobiler Dienst emotionale und soziale Entwicklung).

 

Frau Pracht ist die seit 2007 an der Marienschule tätige Förderschullehrerin. Ihr studierter Schwerpunkt ist die Sprachheilpädagogik. Das Aufgabenfeld umfasst aber auch zusätzlich den Förderschwerpunkt „Lernen“ und „emotionale und soziale Entwicklung“. In dem letztgenannten wird im Bedarfsfall der Mobile Dienst für emotionale und soziale Entwicklung mit eingeschaltet.

 

Das ihr zur Verfügung stehende Stundenkontingent beläuft sich für die Förderung an der Marienschule auf 15 – 16 Unterrichtsstunden pro Woche.

©2013 Marienschule Delmenhorst | Kontakt | Impressum

Marienschule DelmenhorstMarienschule DelmenhorstMarienschule DelmenhorstMarienschule DelmenhorstMarienschule Delmenhorst